Zum Inhalt springen

Spaziergang durch das Alfama und Graça Viertel

Alfama, ein dörfliches Viertel mit kopfsteingepflasterten Gäßchen, Jahrhunderte alten Häusern, urigen Cafés und Restaurants. Dieser Ausflug beinhaltet einen Rundgang durch eines der ältesten Viertel. Zu Fuß geht es die steilen Gaßen der Alfama bis zur Kathedrale (Sé de Lisboa), welche wir besichtigen werden. Weiter dann zum berühmten Aussichtspunkt der Heiligen Lucia (Santa Lucia), eines der drei Hirtenkinder, welches in Fátima, dem bekannten Pilgerort eine Erscheinung der Muttergottes erlebte. Auch erfahren Sie mehr über den „Fado“ (nationales Musikgenre) und die Entstehungsgeschichte Lissabons am Tagus Fluss, der sich hier von seiner besonders imposanten Seite zeigt. Das antike Ambiente dieses traditionellen maurischen Viertels fasziniert auch heute noch Besucher und Einheimische trotz Spuren der immer weiter fortschreitenden Gentrifizierung.


Auch Graça gehört sicherlich mit zu den schönsten Stadtteilen Lissabons. Von der Alfama ist es leicht es zu erreichen. Die Gleise der legendären 28er Tram führen direkt dorthin. Besonderheiten hier sind seine verträumten Aussichtspunkte, seine kleinen familiären Geschäfte und Straßencafés, seine Klöster und romantischen Plätze. Aber auch seine aus dem Zeitalter der Industrialisierung stammenden „Bairros Operários“ (Arbeiterviertel) mit schmiedeeisernen Balkonen und bunten Fassadenfliesen. Streetart-Interessierte kommen durch ein reichhaltiges Angebot abwechslungsreicher imposanter Beispiele auch auf ihre Kosten.
Auf Wunsch kann diese Tour mit einer Fahrt in der legendären 28er Tram enden.

Dauer: ca. 3,5 Stunden
Preise und weitere Informationen bitte anfragen.
Email: info.gotolissabon@gmail.com